Akupunktur Massage (APM)

wirkungsvoll, individuell und zielorientiert

Bei diesem Therapiekonzept werden Meridiane, Gelenke und Wirbelsäule, Gewebe und Organe behandelt. Anders als bei der Akupunktur werden nicht mit Nadeln, sondern mit einem Metallstäbchen Flussbedingungen in den Energiebahnen hergestellt. Behandlungsgrundlagen sind östliche Energielehren und westliche, manualtherapeutische Techniken.

Die Akupunktur Massage nach Radloff (APM) ist eine eidgenössisch anerkannte Komplementärtherapie. Sie ist besonders indiziert bei der Behandlung von Störungen des Bewegungsapparates, in der Schmerztherapie und bei vegetativen Symptomatiken.

 

ESB – Energetisch Statische Behandlung

Wiederherstellung der Beweglichkeit.

 

Der Körper soll in sich ruhen und in seinen Gelenken ausbalanciert sein. Dies gewährleistet den ungehinderten Fluss der Energie „Qi“. Durch die manuelle Behandlung der Gelenke werden energetische Blockaden beseitigt und statische Ungleichgewichte ausgeglichen.

 

APM – Akupunktur-Massage

Wiederherstellung des Energieflusses durch Stimulierung der Meridiane.

 

Der Energiekreislauf mit seinen Meridiangruppen wird nach den Gesetzen von Yin und Yang ausgeglichen. Das erfolgt durch Streichung und Massage der Meridiane mit einem Metallstäbchen. So werden die Meridiansysteme harmonisiert, Organsysteme und Akupunkturpunkte stimuliert.

 

ORK – Ohr-Reflexzonen-Kontrolle

Befunderhebung und Kontrolle erfolgen über das Ohr, die Behandlung am Körper.

 

Mit Hilfe des Therapiestäbchens wird das gesamte Ohr nach sensiblen Punkten abgetastet. Aus dieser Vorgehensweise lässt sich differenziert erkennen, wo die Beschwerden ihre Ursache haben. Die Behandlungsstrategie und die zur Anwendung gelangenden Techniken werden daraus abgeleitet und während der Behandlung stetig überprüft.

 

Therapeutische Massnahmen

  • Anregung der Meridiane
  • Mobilisation der Becken- und Wirbelsäulengelenke
  • Herstellung der Artikulationsfähigkeit der Gelenke
  • Unterstützung der Organe durch Energieausgleich
  • Bearbeitung von Narbenstörfeldern
  • Behandlung von Akupunkturpunkten (ohne Nadeln)
  • Lenkung der Eigenwahrnehmung der Klienten

 

Indikationen

Einen besonderen Stellenwert hat die APM bei der Behandlung von Störungen des Bewegungsapparates, in der Schmerztherapie und bei vegetativen Symptomatiken.

Empfohlen bei:

  • Rückenschmerzen
  • Tennis-Ellbogen
  • Discushernien
  • Carpaltunnel-Syndrom
  • Schleudertrauma
  • Migräne
  • Ischias-Schmerzen
  • Reizdarm
  • Skoliosen
  • Verdauungsbeschwerden
  • Hüft- und Knieschmerzen
  • Gynäkologische Beschwerden
  • Hallux valgus
  • Atembeschwerden
  • Fersensporn
  • Chronische Schmerzzustände
  • Schulterschmerzen
  • … und viele weitere, hier nicht genannte Indikationen

 

Generell kann gesagt werden, dass die ESB/APM bei all den Zuständen erfolgreich eingesetzt werden kann, bei denen körperliche Strukturen nicht irreparabel zerstört sind.

 

 

Kontraindikationen

Bei psychotischen Zuständen, Krebserkrankungen und Risikoschwangerschaften ist die Akupunktur-Massage nach Radloff ESB/APM/ORK nicht indiziert.